Der 7. Oktober – Tag der Republik in der DDR

Beim Lesen grad höre ich noch immer diese feine Ironie in der Stimme und fühle mich der Lebenszeit in meinem fernen Heimatland sehr nah. Ja, es gab sie wirklich, stolze 40 Jahre, unsere Deutsche Demokratische Republik. Während ich nach weiteren Worten suche, höre ich nicht auf zu lächeln – vielleicht, weil ich damals in Frieden lebte: Einfach, eingezäunt, aber in Frieden, weil DER nämlich systemimmanent ist. DAS kann nicht jedes Wirtschaftssystem von sich behaupten, was wiederum nicht oft genug gesagt werden kann!

Sascha's Welt

Palast BerlinAnläßlich des 7. Oktober, des Tages der Republik, hielt Genosse Karl-Eduard von Schnitzler eine bedeutende Rede. In gewohnter Schärfe und mit brillanter Argumentation entlarvt er die Heuchler und Demagogen westlich-bürgerlicher Provenienz und geißelt alle Arten pseudolinker Speichelleckerei. Gerade angesichts der zunehmenden Schärfe des Klassenkampfes in der BRD ist es nützlich, sich dessen zu erinnern, was eigentlich zur Annexion der DDR geführt hat, und was heute für viele der Nachgeborenen Geschichte ist. Eine Geschichte, die auf imperialistische Weise verfälscht und umgeschrieben wurde…

Ursprünglichen Post anzeigen 875 weitere Wörter

Advertisements