das erste seminar – morgen in erkner 16 uhr

1.) BITTE lest zur Vorbereitung des ersten Seminars das Statut der DKP,  es ist u.a. zu finden unter http://www.dkp-online.de/statut/

2.) BITTE lest weiterhin den von mir vorbereiteten passenden Abschnitt des Entwurfs zum Leitantrag – siehe hier weiter unten –

3.) BITTE erarbeitet selbstständig jeder ein oder zwei Zusammenhänge zwischen den beiden Dokumenten

Zwei Teilnehmerplätze sind noch frei … und ich bin ganz schön aufgeregt, ist es doch mein erstes Seminar in dieser neuen Reihe. Wir sind so stark wie wir uns machen, also: Machen wir es einfach: Respektvoll und klar.

Bei Interesse bitte melden unter antikriegspartei@web.de.

Antikriegspartei – Seminarmaterial – Thema: Statut, erstellt für 08.04.15, Erkner

Letzter Bereich im Entwurf zum Leitantrag ab Zeile
377 Stärkt die DKP!

Das alles können wir nur tun, wenn wir gleichzeitig an der Stärkung unserer Partei arbeiten. Wir sind derzeit nicht flächendeckend aktions- und kampagnenfähig, wir sind zu wenige und oft überaltert.
Der Anteil der Genossinnen in der Mitgliedschaft ist zu gering. Das wollen und müssen wir ändern. Wir müssen mehr Menschen von der Notwendigkeit einer starken kommunistischen Partei überzeugen. Sie ist die entscheidende Voraussetzung für die Verbreitung von sozialistischem Klassenbewusstsein. Dafür gibt es neue Chancen und Möglichkeiten.
Es gibt sie unter Jugendlichen, die den Kapitalismus nicht das Ende der Geschichte sehen und nach Alternativen suchen. Der Zusammenarbeit mit der uns eng verbundenen SDAJ kommt hier eine zentrale Bedeutung zu.
Es gibt sie in den Städten und Regionen, wo wir mit unseren Parteigruppen aktiv sind, es gibt sie aber auch dort, wo wir derzeit „weiße Flecken“ haben.

387 Hier müssen wir zur kollektiven Arbeit von Kommunistinnen und Kommunisten kommen. Zentral für die Entwicklung der DKP ist die Entwicklung der Grund- und Bezirksorganisationen. In den Grundorganisationen kommen Menschen mit unseren GenossInnen organisiert als Partei in Berührung, hier entwickeln sich Menschen zu KommunistInnen – in Theorie und Praxis. Die Grundorganisationen sind in ihrem Organisationsgrad sehr unterschiedlich und zum Teil unterentwickelt.
Sie können sich nur entwickeln, wenn örtliche und zentrale Schwerpunkte miteinander in Einklang gebracht werden und eine Unterstützung und Anleitung durch die übergeordneten Leitungen erfolgt. Wir beschließen bundesweit eine gemeinsame politische Orientierung und setzen sie angepasst an die örtlichen Bedingungen um. Das ist die beste Möglichkeit, unsere Partei zu stärken und schrittweise zu entwickeln.

396 Freiheit der Diskussion, Einheit in der Aktion – dies ist eine Bedingung dafür, dass der Meinungsstreit mittels des Kriteriums der Praxis zu Erkenntnisfortschritten führen kann.

398 Einen besonderen Stellenwert hat unsere Bildungspolitik. Ihr Schwerpunkt muss auf der Vermittlung von Grundlagen unserer Weltanschauung in der Breite der Partei mit Hilfe der Bezirksorganisationen liegen. Wir müssen den Kampf um die Gewinnung neuer Mitglieder organisiert angehen, denn wir brauchen eine stärkere Partei für den Zweck der Kommunisten – „Bildung des Proletariats zur Klasse, Sturz der Bourgeoisieherrschaft, Eroberung der politischen Macht durch das Proletariat.“ (Manifest der Kommunistischen Partei)
ZITIERT VON DER WEBSITE  http://www.dkp-online.de/pv/ veröffentlicht als Dokument des 10. Tagung des Parteivorstands der DKP, Essen, 22./23. November 2014
Die Zeilennummerierung wurde zur besseren Lesbarkeit teilweise entfernt.